Innenputz

Innenputz ist nicht gleich Innenputz

Für manch Einen ist es nur der Putz unter der Tapete, für Andere ist es der attraktive Dekorputz. Meistens geht es beim Innenputz darum, darauf tapezieren, Fliesen zu legen oder zu streichen. Manchmal soll er auch gemauerte Untergründe glätten. Der Innenputz erfüllt aber auch bauphysikalische Funktionen. Er reguliert die Luftfeuchtigkeit des Raumes, nimmt diese auf und gibt sie wieder ab. Auch die Akustik eines Raumes kann der Putz beeinflussen. Zum Beispiel absorbiert der sogenannte Akustikputz besonders viel Schall.

Putze unterscheidet man durch das Bindemittel. So gibt es mineralische Putze und Kunststoffputze. Das Bindemittel bei minerlischen Putze sind Kalk, Zement oder Gips. Bei ökologischer Bauweise wird gern Lehm als Bindemittel verwendet. Bei Kunststoffputzen sind Kunstharze das Bindemittel.

Innenputz in vielen Variationen

Nicht nur durch die grundsätzlichen Bestandteilen des Innenputzes gibt es viele Varianten. Auch die Oberfläche des Putzes kann recht unterschiedlich sein. Man unterscheidet zwischen Reibe-, Struktur- oder Streichputz. Beim frischen Putz kann durch verschiedene Techniken (Kratzen, Glattziehen, Kehren, Kellenstriche...) ein besonderer Effekt erzielt werden. Und zusammen mit den vielfältigen Farben und Körnungen der Kunstharzputze stehen Sie vor Baubeginn vor der Entscheidung, den idealen Innenputz für sich zu finden.
Wir bieten an:

  • Bioputz
  • Rauhputz
  • Kalkputz
  • Gipsputz
  • Dekorputz
  • Spachteltechniken

Innenputz bekommen Sie bei uns inklusive Beratung

Hier kommt unsere Erfahrung ins Spiel. Aus allen Möglichkeiten suchen wir im Gespräch mit Ihnen die Lösung, die Ihnen am besten gefällt und die ideal zu Ihren Anforderungen passt. Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern!